Unheimliche, Halloween Musikvideos

Na, so kurz vor Halloween noch nicht richtig in Gruselstimmung? Da können wir Abhilfe schaffen. In nervenzerreißenden Sessions haben wir für euch 9 gruselige und unheimliche Musikvideos ausgegraben, die ihr unbedingt kennen solltet. Aber Achtung! Für zartbesaitete Gemüter könnte das ein oder andere dieser Monster ein bisschen zu viel des Guten sein.  

1. Michael Jackson  „Thriller“

Wenn es einen Song gibt, der Zombies in Musikvideos groß gemacht hat, dann „Thriller“ von Michael Jackson. Das Kultvideo mit seiner Untoten-Choreographie lässt einem sich vor Perfektion die Nackenhaare aufstellen. Für die Eiligen unter euch hier die gekürzte Version, den Hit gibt es aber auch in einer 13:43-Minuten-Variante. 

2. Marilyn Manson  „Sweet Dreams“

Süße Träume beschert Brian Hugh Warners „Sweet Dreams“-Cover sicherlich nicht. Dafür gibt es verstörende Bilder, eine eigene markante Ekel-Ästhetik und den selbsternannten God Of Fuck in Höchstform. Eine bessere Eigeninterpretation der Originalversion von den Eurythmics gibt es nicht.     

3. Nord Nord Muzikk feat K.I.Z.  „Neuruppin 2“ 

Bei „California Dreamin'“ von The Mamas and The Papas bekommt sicherlich niemand Gänsehaut. Was jedoch Nord Nord Muzikk mit K.I.Z. aus dem Song gemacht haben, gleicht einem Horrorfilm. Der böse Bruder des 2007 erschienen Erstlings entwirft ein Szenario des Schreckens, dessen schauerliche Lyrics im harten Kontrast zu der hypnotischen Hook stehen. Unbedingt bis zum Ende anschauen!  

4. Robbie Williams – „Rock DJ“

Was, werdet ihr euch zu Recht fragen, macht Robbie Williams in dieser Liste? Berechtigter Einwand, denn das ehemalige Take-Mitglied ist in der Tat nicht gerade für blutrünstige Videos bekannt. Zwar erzeugt der astreine Pop-Song mit seiner Eingängigkeit lediglich Ohrwürmer – die Stelle, an der Mr. Williams jedoch beginnt, sich die Haut vom Körper abzuziehen, gehört aber trotzdem zu den ekligsten Dingen, die wir jemals in einem Musikvideo gesehen haben. 

5. Daft Punk  „Technologic“

Einen ganz eigenen Ton schlagen Daft Punk mit „Technologic“ an. Die ein wenig an Chucky  die Mörderpuppe erinnernde Marionette ist der gewollt unappetitlich aussehende Star des Videos und sorgt schon durch die bloße Präsenz für Gänsehaut. Falls dem einen oder der anderen der Track vielleicht bekannt vorkommt, liegt das vermutlich an der schon zehn Jahre alten Autowerbung für einen Alfa Romeo. 

6. Nine Inch Nails  „Survivalism“

Eine andere Art von Unwohlsein erschaffen Nine Inch Nails in „Survivalism“. Der dystopische Überwachungsstaat, wie er in diesem Video anhand einer Vielzahl von Bildschirmen hervortritt, erzeugt ein Beklommenheitsgefühl, das in der Magengrube zieht. Den eigenen Voyeurismus dabei auch noch vor Augen geführt zu bekommen, macht es auch nicht besser  das Video allerdings um so eindrücklicher.

7. Die Antwoord  „I FINK U FREEKY“

Klassisches Gruseln gibt es beim Video von „I FINK U FREEKY“ des Rap-Rave-Duos Die Antwoord zwar nicht, dafür punktet der Song aber mit einem Video, das so ziemlich alles über den Haufen wirft, was ihr jemals gesehen habt. Ob man das Ergebnis verstörend oder genial findet, liegt wohl im Auge der Betrachtenden, unnormal nach vorne geht der Track jedoch in jeden Fall.

8. Slipknot  „Unsainted“

Auch wenn der anfängliche Chorgesang einen gegenteiligen Eindruck macht, gibt es bei „Unsainted“ keinen kuscheligen Schmuserock auf die Ohren. Vielmehr bricht nach wenigen Sekunden ein apokalyptische Abgesang auf die heile Welt herein, der die Gehörgänge freipustet. Die obligatorischen Masken der Bandmitglieder fehlen dabei genauso wenig wie eine bedrückende Bildsprache, die sich gekonnt zwischen angsteinflößend und episch bewegt.  

9. Rammstein  „Du Hast“

Provokation ist bei Rammstein kein schmückendes Beiwerk, sondern ästhetisches Programm. So auch beim Video zu „Du Hast“, das den ikonischen Brettersound des Sextetts mit schaurigen Bildern und beklemmender Atmosphäre untermalt. 

So, genug mit diesen Horror-Clips gegruselt! Oder etwa doch nicht? Für die Hartgesottenen unter euch gibt’s hier noch das ein oder andere Event mit Gruselgarantie. Schaut doch mal vorbei.