Facts zum Muttertag

Jährlich findet im Mai zu Ehren aller Mütter der Muttertag statt. Dazu gibt es einiges Wissenswertes: Wir haben für euch 5 Facts zusammengetragen, die sich fabelhaft als Angeberwissen für die Familienfeier eignen.

Fact No. 1: Muttertag und seine Ursprünge

Der Muttertag, wie wir ihn heute erleben, begann als Initiative für den Frieden. Die Amerikanerin Julia Ward Howe sprach sich für einen Friedenstag der Mütter aus: Dieser Tag sollte den Zusammenhalt und die Einheit der Mütter auf der ganzen Welt gegen den Krieg demonstrieren. Als eigentliche Begründerin des Muttertags gilt die US-amerikanische Methodistin Anna Marie Jarvis. 1912 gründete sie die Organisation „Mothers Day International Association“ und machte sich damit für den Muttertag stark. Ihr Wirken und ihre Briefe an die Regierung trugen Früchte: Der 8. Mai 1914 wurde zum gesetzlichen Feiertag erklärt und damit jährlich jeder zweite Sonntag im Mai. In Deutschland hat der Tag einen eher wirtschaftlichen Hintergrund: Der Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber setzte sich für den durch die USA bekannten Muttertag ein, sodass dieser am 13. Mai 1923 zum ersten Mal stattfand. 

Fact No. 2: Eine Frage des Datums

Andere Länder, anderes Datum: Der Muttertag in Deutschland und allgemein im deutschsprachigen Raum orientiert sich an seinem amerikanischen Vorbild und wird jeden zweiten Sonntag im Mai gefeiert. Da er in Deutschland kein gesetzlicher Feiertag ist, ließe er sich theoretisch auch verschieben. Aber nicht jedes Land begeht den Muttertag am gleichen Datum. Das Vereinigte Königreich feiert den Ehrentag aller Mütter am vierten Sonntag vor Ostern. In Polen ist der Muttertag immer am 26. Mai, in Frankreich am letzten Sonntag im Mai, in der Mongolei am 1. Juni und in Indonesien ist der 22. Dezember für alle Mütter in diesem Land reserviert und sogar ein Feiertag.

Fact No. 3: Muttertagsgeschenke

Ganz oben auf der Geschenkeliste stehen nach wie vor Blumen. Dicht gefolgt von einem gemeinsamen Essen und Schokolade. Interessant: 30 Prozent der Männer geben zum Ehrentag ihrer Mutter mehr aus als am Valentinstag für Frau oder Freundin. Dabei ist das traditionelle Muttertagsgeschenk eine einfache, einzelne Nelke.

Fact No. 4: Muttertags-Hit

Der Song hat das Thema bereits im Titel: „Mama“ von Heintje ist ein zeitloser Klassiker und der Muttertagssong schlechthin. 1967 trug der niederländische Kinderstar das Lied zum ersten Mal im deutschen Fernsehen vor und wurde damit hierzulande schlagartig berühmt. 

Fact No. 5: Verrückter Muttertagsbrauch

Man kennt das Übliche: Blumen schenken, Frühstück machen, Kuchen backen, Grußkarten verschicken oder der Mama einen Tag lang ein Verwöhnprogramm spendieren. In Serbien geht es etwas anders zu und deshalb wird der Brauch von uns zum verrücktesten Muttertagsbrauch gekürt: Kinder in Serbien fesseln ihren Müttern zum „Ehrentag“ die Füße. Erst wenn sie ihren Kindern genügend Süßigkeiten anbieten, kommen sie wieder frei.