Wenn das Beste aus Punk und aus dem Rock und Pop zusammengemischt wird, dann entsteht ein einzigartiger, musikalischer Cocktail, der nur einen signifikanten Namen tragen kann: Muff Potter. Lieder wie „Alles, was ich brauch“ und „Fotoautomat“ werden immer noch als eingängige Dauerbrenner bezeichnet. Spätestens seit dem 26. August 2022 macht es Muff Potter Rockfans aber besonders schwer, denn mit seinem neuen Album „Bei aller Liebe“ sind Gesangseinlagen vorprogrammiert!

Zum neuen Album wurde für den Herbst 2022 die neue Tour angekündigt. Um dir die Zeit bis dahin zu vertreiben, geben wir dir nun einen exklusiven Vorgeschmack auf das Album und reisen zurück zu den Anfängen der Band.

Das 90s-Urgestein des Rock

Gegründet am 9. Mai 1993 im westfälischen Rheine, benannte sich Muff Potter nach einem Landstreicher des Mark-Twain-Romans „Die Abenteuer des Tom Sawyer“, der unschuldig des Mordes angeklagt wurde. Stilistisch lässt sich dieses Wechselspiel zwischen Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit ebenfalls in ihren Songs wiederentdecken: Anstelle von punktypischen politisierten Phrasen wird vermehrt auf tiefgründige Texte zurückgegriffen. So auch schon in ihrem Debütalbum „Bambule – Kleine Geschichten aus dem großen Knast“, welches die Band 1994 zum Senkrechtstarter der Musikindustrie werden ließ.

Nach acht Alben und zahlreichen Konzerten und Festivalauftritten verkündete Muff Potter 2009 ihre unerwartete Auflösung – eine traurige Nachricht für viele Fans. Elf Jahre blieb es dann schließlich still um Frontmann Thorsten „Nagel“ Nagelschmidt und Co. Und dann: Aufatmen! Ohne viel Tamtam traten die Jungs aus dem Münsterland 2018 wieder gemeinsam auf die Bühne. 2019 folgten weitere Konzerte, die allesamt schnell ausverkauft waren. Und schließlich erschien 2022 das langersehnte, neue Album „Bei aller Liebe“ in Huck’s Plattenkiste. Damit wären dann auch die letzten Zweifel an der Reunion aus dem Weg geräumt.

Immer noch Angry Pop Music

Bei den Inhalten der zehn brandaktuellen Songs von „Bei aller Liebe“ nimmt Muff Potter kein Blatt vor den Mund. So bissig und finster wie eh und je arbeiten die Rocker ein zeitgenössisches Thema nach dem anderen ab: Tönnies-Affäre, Homeoffice und der Ukraine-Krieg – nichts bleibt unbesungen. Kein Wunder also, dass Muff Potter ihre Musik selbst als „Angry Pop Music“ beschreiben. Mit ihren starken Bässen und kräftigen Schlagzeugbeats bleiben sie dieser Charakterisierung auch weit mehr als treu.

„Bei aller Liebe“ – Tour 2022

Muff Potter wissen genau, was sich die Fangemeinde wünscht und kommt diesen Wünschen unüberhörbar nach. Passend zum neuen Albumrelease tourt die Indie-Rock-Band nämlich im Herbst 2022 fleißig durch die Großstädte Deutschlands und Österreichs. Mehrere Konzerttermine bieten sich dir, um zu Songs wie „Flitter & Tand“ oder „Ich will nicht mehr mein Sklave sein“ mit abzugehen. Oder aber du springst mit auf den Nostalgiezug auf – denn neben aktuellen Singles sind bestimmt auch altbekannte Songklassiker im Repertoire von Muff Potter vorhanden.

Lass dir dieses Urgestein der Rockszene auf keinen Fall entgehen. Ergattere jetzt über ADticket Tickets für die neue Tour! Und wenn du auch zukünftig keine News über deine beliebtesten Künstlerinnen und Künstler verpassen willst, dann folge uns gerne auf Facebook oder Instagram!

SEIT 2022 BIN ICH TEIL DES ONLINE REDAKTIONSTEAMS. DA WORTE DIE SCHLÜSSEL ZU EINER FREMDEN WELT SIND, BESCHÄFTIGE ICH MICH AUCH PRIVAT VIEL MIT TEXTEN. WENN MIR JEDOCH WIRKLICH MAL DIE WORTE FEHLEN, DANN ZIEHT ES MICH IN DIE SONNE, ANS WASSER, ZU GUTEN EISDIELEN UND CAFÉS ODER ZUR NÄCHSTBESTEN TANZMÖGLICHKEIT.