Weihnachtssongs Rock-Christmas

Alle Jahre wieder kommt die Zeit, in der Weihnachtssongs von Wham und Mariah Carey im Radio ständig hoch und runter laufen. Aber keine Panik, mit unseren Weihnachtshits sorgen wir für Abwechslung in der Vorweihnachtszeit. Gesammelt haben wir Musik aus Hip-Hop, Metal, Punk und Rock, die euch etwas anders als mit klassischem Kitsch auf Weihnachten einstimmen.

257ers – Holz 

Die 257ers lieferten mit einer Xmas-Edition ihres Hits „Holz“ eine Ode an den Tannenbaum. Wie das Original bohrt sich der Weihnachts-Ohrwurm in den Gehörgang und nistet sich hartnäckig ein. Dieses Mal im Teleshopping-Video: Ein ordentliches Stück Weihnachtsholz für 1,99 €. Jetzt zuschlagen!

RUN DMC – Christmas in Hollies 

RUN DMC geben mit „Christmas in Hollies“ einen Einblick darin, wie Weihnachten in der Hood gefeiert wird. Mit klassischem Kopfnicker-Beat und dem einzigartigen Flow der Combo definitiv mal etwas anderes für die hektische Weihnachtszeit. Damit das Video sich ebenfalls von seichten Weihnachtsklischees abhebt, setzte man auf einen Latino-Weihnachtself, der Kinder per Joystick und PC in „artig“ und „unartig“ eingeordnet hat.

Die Fantastischen Vier – Frohes Fest

Frohes Fest“ von Fanta 4 war wohl einer der ersten deutschen Hip-Hop-Weihnachtshits und stand ab 1993 auf dem Index. Grund war der ungeschönte Blick auf die dunkle Seite des Weihnachtsfests. Der Track fängt harmlos an, nimmt aber mehr und mehr Fahrt auf: Es geht unter anderem um ein Mädchen aus einer zerrüttenen Familie und eine mit HIV infizierte Prostituierte. Erst 2018 wurde die Indizierung aufgehoben – ein Grund mehr, den Klassiker auszugraben.

Sido – Weihnachtssong 

Wer die Familie zu Hause ein bisschen schockieren möchte, sollte diesen Deutschrap-Evergreen von Sido laufen lassen. Immerhin erzählt Sido davon, wie er Geschenke zur Weihnachtszeit verteilt. Ist doch nett, oder? Okay, vielleicht hat er den Weihnachtsmann mit dem Taschenmesser überfallen und lässt es sich in einer fremden Wohnung unerlaubt gut gehen. Trotzdem ein Muss an Weihnachten. 

The Ramones – Merry Christmas (I Don’t Want To Fight Tonight) 

Die Punk-Band The Ramones schlägt mit „Merry Christmas“ versöhnliche Töne an. Zumindest an Weihnachten möchten auch Punker mal ein bisschen Ruhe genießen. Möglicherweise schrieb Joey Ramone den Song als Weihnachtsgeschenk und Entschuldigung nach einem heftigen Streit für seine damalige Partnerin. Ob das funktionierte? Zumindest eskaliert der Streit im Video am Ende und der Weihnachtsmann übergibt sich in die Toilette.

Manowar – Stille Nacht

Ganz genau, Manowar-Frontman Eric Adams singt „Stille Nacht“. Wären da nicht die Gitarren im letzten Drittel des Songs, hätte sich der vermeintliche Heavy-Metal-Weihnachtssong problemlos in einen weihnachtlichen Volksmusik-Sampler eingefügt. Nach der Bescherung werden allerdings Leder, Schwert und Fell wieder ausgepackt und „Warriors of the World“ in die stille Nacht gerufen.

blink-182 – Won’t Be Home For Christmas

Du bist genervt von Weihnachten? Dann geht es dir wie Mark Hoppus, der in dem Lied seinen Frust über die besinnliche Zeit freien Lauf lässt. Nur teibt er es zu weit und verliert die Nerven. Am Ende landet er an Heiligabend im Gefängnis, mit einem Zellengenossen, der gerne Geschenke auspackt.