Weihnachtsstress

Man sagt ja gern, dass die Weihnachtszeit eine besinnliche Zeit sei  aber Pustekuchen: Bei den ganzen Terminen, Veranstaltungen Verabredungen und Einkäufen ist der Weihnachtsstress schneller da, als der Mann mit dem Bart „Ho,ho,ho“ sagen kann. Deshalb haben wir uns die Mühe für dich gemacht und präsentieren unsere Top 5 Entspannungstipps gegen den bevorstehenden Weihnachtsstress, damit du an Weihnachten entspannen kannst.

So lässt sich also Weihnachtsstress vermeiden:

1. Fünf gerade sein lassen:

Stress beginnt zuerst im Kopf. Daher empfiehlt es sich, in der Weihnachtszeit einfach hin und wieder mal durchzuatmen und dem Weihnachtsstress mit Gelassenheit den Wind aus den Segeln zu nehmen. Ob jetzt der Weihnachtsbaum kerzengerade steht oder einen leichten Drall hat, interessiert spätestens beim gemeinsamen Essen niemanden mehr. Also lieber mal fünf gerade sein lassen und den Perfektionismus zugunsten von Harmonie hinten anstellen. 

2. Planung ist die halbe Miete:

Ja wir wissen, dass Weihnachten immer sehr unerwartet vor der Türe steht. Dementsprechend überfüllt sind jegliche Einkaufsmöglichkeiten in der Stadt, ganz besonders kurz vor dem 24. Was lernen wir daraus? Genau, lieber vorher Mal die grauen Zellen anstrengen und überlegen, was brauch ich alles für die kommenden Weihnachtstage? Wenn dann erst mal Geschenke, Essenszutaten und Glühweinvorräte besorgt sind, stehen dir entspannte Feiertage bevor.  

3. Sich mal was gönnen:

Ganz einfache Formel: Stress ist nicht geil, sich selbst etwas Gutes zu tun aber schon: Also warum nicht mal wieder was für den eigenen Seelenfrieden tun? Um Weinachtsstress zu vermeiden, empfehlen wir, sich einfach mal mit einem warmen Kakao oder Tee aufs Sofa zu setzen, vielleicht mit einem guten Buch. Nicht unterschätzen solltest du auch einen Besuch im Wellnessbereich deines Lieblingsschwimmbads. Oder wie wäre es beispielsweise mal wieder mit einer von vielen tollen Veranstaltungen zu Weihnachten? Anregungen gibts hier!

4. Quality-Time statt Handy-Zeit:

Was sicherlich zur eigenen Gestresstheit beiträgt, ist die permanente Erreichbarkeit. Durch unser Smartphone können wir quasi zu jeder Sekunde angerufen oder benachrichtigt werden. Also warum nicht mal den treuen Handybegleiter in den Flugmodus versetzen und Qualitiy-Time mit sich selbst verbringen. Zum Beispiel mit Meditation oder vielleicht ein wenig Yoga? Dank zahlreicher Anleitungen im Internet findest du im Nu das perfekte Niveau, um einzusteigen. Versuchs doch mal.

5. Der Klassiker:

Und weil das Beste immer zum Schluss kommt, hier noch unser absoluter Geheimtipp, wenn der Weihnachtsstress unerträglich wird: Einfach die zwei, drei Weihnachtsfilme rauskramen, die dich und deine Liebsten in eine friedvolle und entspannte Stimmung versetzten. Wir sind ja große Fans der Familienkomödien „Kevin  Allein zu Haus“ und der Fortsetzung „Kevin Allein in New York“. Und die Weihnachtsfilme von Pippi Langstrumpf sind auch perfekt, um in der Weihnachtszeit zu entspannen.